Home   Allgemein   Borreliose – Bitte beteiligen Sie sich an den Umfragen von Borreliose-Nachrichten!

Borreliose – Bitte beteiligen Sie sich an den Umfragen von Borreliose-Nachrichten!

Wir hatten bereits im Oktober über das sehr gute Informationsangebot von  Borreliose-Nachrichten berichtet, siehe: http://onlyme-aktion.org/umfangreiche-informationssammlung-fur-arzte-und-betroffene-auf-borreliose-nachrichten/

Regelmäßig wird dort eine Umfrage unter Betroffenen ermöglicht. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten und nehmen Sie daran teil! Auch Ärzte verwenden inzwischen das Zahlenmaterial, das nach diversen Gesichtspunkten ausgewertet wird. Die Ergebnisse sollen, laut Borreliose Nachrichten, bei den das Thema betreffenden öffentlichen und nichtöffentlichen Stellen, zur Kenntnis gebracht werden.

Seit gestern ist die 5. Auswertung von rund 400 Datensätzen nachzulesen. Raten Sie  mal, wie viel Prozent der antibiotisch behandelten Patienten Rezidive erleiden? 10 Prozent? 30 Prozent? Nein, die Situation ist schlimmer – lesen Sie selbst: http://www.borreliose-nachrichten.de/auswertung-unserer-umfrage-unter-betroffenen/

Soeben wurde auch der 2. Teil der Auswertung veröffentlicht, in der es um die Spätfolgen der Borreliose (insbesondere soziale und wirtschaftliche Folgen) geht. Die Zahlen sind dramatisch. Weiteres hier:
http://www.borreliose-nachrichten.de/spaetfolgen-borreliose/

Vielen Dank an Borreliose Nachrichten für dieses Engagement! 🙂



4 comments

  1. hallo zusammen ihr borrelieten,habe beim lesen festgestellt das es doch bei allen das selbe leid ist.ich habe den spaß seit einem jahr, laut blut befund gab es mehrere infektionen so das keiner weiss wie lange ich die mitwohner shon mit mir rumtrage und die zahlen keine miete 😉
    meine hausärztin hat die kleinen tiere nur festgestellt weil ich gesagt habe sie soll mich drauf testen ansonsten wäre es mir wahrscheinlich auch so ergangen wie all den anderen, ich bin durch ein fernsehbericht drauf gekommen. eigentlich wollte sie mich gleich an den tropf hängen das wollte ich aber nicht als gabs antiebiotika 100mg danach fing sie mit naturheilkunde an und mir ging es immer schlechter. gott sei dank hab ich noch ein guten arzt der gibt mir das antibiotika weiter. die längste pause war 6 wochen. da gings mir dann aber auch so schlecht als ob ich nie was genommen hätte. er ist der meinung das sich das nicht mehr ändern wird und ich die tierchen mit ins grab nehme. ich möcht eigentlich mal wissen wie sich das weiter entwickelt aber keiner sagt mir was. entweder weiss es keiner oder es wird noch viel viel schlimmer und gibt es zur behandlung noch was ausser antibiotika?

  2. nach lange 5 Jahre wurde Bei mir Borreliose festgestelt
    und kan kein Arzt finden im Stuttgart das das behandeln kann

  3. Hallo Francesca,
    schau mal hier in unserem Forum kannst du in der Rubrik „Ärzte, Therapeuten, Kliniken“ eine Anfrage stellen.
    Hier wird dir sicherlich geholfen
    http://forum.onlyme-aktion.org/
    Viele Deiner Fragen werden dir alleine durchs Stöbern beantwortet.
    Viel Glück


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen